Amerika!: Auf der Suche nach dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten von Geert Mak. Eine Reise zu den Wurzeln des großen amerikanischen Traums …

Amerika!: Auf der Suche nach dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten von Geert Mak
Originaltitel: Amerika
Originalverlag: Atlas
Aus dem Niederländischen von Andreas Ecke, Gregor Seferens
Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag, 624 Seiten
Siedler Verlag
Zum Buch Amerika!: Auf der Suche nach dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten von Geert Mak mit weiteren Infos und Bestellmöglichkeiten

Amerika!

Amerika!

Eine Reise zu den Wurzeln des großen amerikanischen Traums

Geert Mak hat sich wieder auf den Weg gemacht. Der Bestsellerautor von »In Europa« ist quer durch die Landschaft, durch Geschichte und Gegenwart, ja durch die Köpfe und Herzen der USA gereist. Dabei trifft er unterschiedlichste Menschen, macht außergewöhnliche Beobachtungen und erzählt hinreißende Geschichten. Mit diesem Buch begibt sich Mak auf die Suche nach den Wurzeln des großen amerikanischen Traums und beschreibt die Mythen und das Selbstverständnis jenes Landes, das uns immer noch am meisten beschäftigt.

Was ist aus dem amerikanischen Traum geworden, seit John Steinbeck 1960 die USA gemeinsam mit seinem berühmten Pudel Charley durchquert hat?

Dieser Frage folgt der international bekannte Publizist Geert Mak und macht sich dafür selbst auf den Weg durch die Vereinigten Staaten, fernab ausgetrampelter Pfade, quer durch ein Land, das er liebt und zugleich kritisch betrachtet. Meile um Meile dringt er tiefer in das Land und seine Mythen, sein Selbstverständnis, seine Großartigkeit und Zerrissenheit vor. Seine Reise führt ihn von den großen Ostküstenstädten über die Kartoffelacker des Hinterlandes und die Prärie des mittleren Westens bis zum Pazifik. Er trifft Menschen – setzt sich an einen Tisch mit dem Farmer, dem Fabrikarbeiter, dem Fischer, dem Lehrer. Er streift durch die riesigen Malls und die Vororte, und er sucht nach den Wurzeln des Landes, das sich radikal verändert und doch den Glauben an den amerikanischen Traum bewahrt hat.

Geert Mak ist einer der bekanntesten Publizisten der Niederlande und gehört nach drei großen Bestsellern zu den wichtigsten Sachbuchautoren des Landes. Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen zählen »Amsterdam« (1997), »Das Jahrhundert meines Vaters« (2003) und »In Europa« (2005). Für sein Werk erhielt Geert Mak zahlreiche Auszeichnungen, so etwa 2008 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung. Seine Bücher sind internationale Bestseller und wurden in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt.

Lesen Sie auch

Buchpräsentation – Botschaft der Niederlande in Berlin
„Marode Supermacht“ – maerkischeallgemeine.de
„Voller Geschichte, voller Erzählungen“ – pnn.de
Zur offiziellen Webseite: www.geertmak.nl

Zitate

»Maks aufschlussreicher Bericht über die Instabilität der Weltmacht USA könnte brisanter und erschreckender, erhellender und profunder nicht ausfallen. (…) Dieses Buch ist eine unermessliche Fundgrube für landeskundliches und historisches Wissen. Ob es um Indianer geht oder um die Schwarzen, um Politik, Kirchen oder Popkultur, der Erzähler Mak verknüpft mit dramaturgischem Geschick Fakten und Meinungen, Zitate und Erörterungen zu einem spannenden Text. Hinter dieses Amerika! gehört wirklich ein Ausrufezeichen, zumal Europa ihm so gern folgt.« Märkische Allgemeine (14.05.2013)

»Wie geht diese Nation ins 21.Jahrhundert, und welche Gemeinsamkeiten verbinden uns Europäer noch immer mit den Amerikanern? In seinem neuen Werk ›Amerika!‹, einem hervorragend geschriebenen Sachbuch voller Geschichte und voller Erzählungen, hat Geert Mak nun seine Antworten, Überlegungen und mitunter sogar überraschenden Entdeckungen versammelt.« Potsdamer Neueste Nachrichten (11.05.2013)

Buchperlen Empfehlung

Geert Mak
In Europa
Eine Reise durch das 20. Jahrhundert
Originaltitel: In Europa: Reizen door de twintigste eeuw
Originalverlag: Atlas
Aus dem Niederländischen von Gregor Seferens, Andreas Ecke

Für dieses Buch ist Geert Mak ein Jahr lang kreuz und quer durch Europa gereist. Zunächst besucht er Paris, wo das 20. Jahrhundert mit der großen Weltausstellung seinen optimistischen Anfang nahm. Zuletzt befinden wir uns in den Ruinen Sarajevos, die das Ende des blutigen Jahrhunderts markieren. In jedem Monat seiner Reise nimmt sich Mak einen weiteren Abschnitt des 20. Jahrhunderts vor und sucht die Orte auf, an denen die Geschichte in besonderer Weise Spuren hinterlassen hat. Ein bewegendes, kluges Buch, das uns zu Augenzeugen des 20. Jahrhunderts macht.

Geert Mak, der große Erzähler unter den Historikern unserer Zeit, legt mit diesem Buch sein bisheriges Hauptwerk vor. Seine Geschichte des 20. Jahrhunderts ist als ein Reisebericht angelegt und als eine Bestandsaufnahme Europas am Ende eines katastrophenreichen Jahrhunderts zu lesen. Wie kein Zweiter versteht es Mak, der Geschichte Europas im 20. Jahrhundert ein Gesicht zu geben, sie in zahllosen Details sichtbar, fühlbar, sinnlich wahrnehmbar zu machen.

Auf seiner Reise sprach er mit Schriftstellern und Politikern, mit Dissidenten und hochrangigen Offizieren, mit einem Bauern aus den Pyrenäen und mit dem Enkel des letzten deutschen Kaisers sowie mit zahlreichen anderen Europäern, die ihm ihre Erfahrungen und Erinnerungen anvertraut haben. Dieses kluge und bewegende Buch macht uns zu Augenzeugen des letzten Jahrhunderts und lässt uns Europa in seiner heutigen Form besser begreifen.

»Man liest Geert Maks Reise durch die europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts und denkt: Hätte man doch nur einmal die Macht, einen Kauf zu befehlen.« Weltwoche

Top-50-Buchperlen – Übersicht

Advertisements