Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot von Max Brooks. Es ist die größte Katastrophe seit den beiden Weltkriegen: der Krieg der Zombies gegen die Menschen. Filmstart …

Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot von Max Brooks
Originaltitel: Word War Z. An Oral History Of The Zombie war
Originalverlag: Crown Publishers
Aus dem Amerikanischen von Joachim Körber
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten
Goldmann Verlag
Weitere Ausgabearten: » Taschenbuch » Hörbuch Download » MP3-CD » eBook
Zum Buch Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot von Max Brooks mit weiteren Infos und Bestellmöglichkeiten

World War Z

World War Z

ZOMBIE goes to Hollywood: die große Bestseller-Verfilmung von und mit Brad Pitt kommt Juni 2013 in die deutschen Kinos.

Es ist die größte Katastrophe seit den beiden Weltkriegen: der Krieg der Zombies gegen die Menschen. In zahlreichen Berichten, Tonbandmitschnitten und Interviews kommen hier die Überlebenden zu Wort. Augenzeugen und Experten berichten aus erster Hand von den erschütternden Ereignissen, als die Menschheit am Abgrund stand …

(Vormals erschienen unter dem Titel „Operation Zombie“.)

Max Brooks, geboren 1972, ist der Sohn von Mel Brooks und Anne Bancroft. Er lebt als erfolgreicher Comedy Autor in Los Angeles, ist nach eigenem Bekunden aber stets bereit, von heute auf morgen an einen abgelegenen Ort zu ziehen, der leichter zu verteidigen ist.

Die Verfilmung von Max Brooks Roman mit Brad Pitt – ab 27. Juni 2013 im Kino
Kinotrailer auf YouTube

Buchperlen – Bücher des Autors – Max Brooks

MAX BROOKS
Zombieparade
Storys
Originaltitel: Extinction Parade And Other Stories
Aus dem Amerikanischen von Joachim Körber

Die Zombies sind längst unter uns!

Seit Jahrhunderten kämpft die Menschheit gegen die Zombies – ein Kampf, der von den Vampiren bislang unbeteiligt bis amüsiert beobachtet wurde. Doch langsam schwant den Geschöpfen der Nacht, dass sie sich werden einmischen müssen, wenn sie nicht riskieren wollen, dass mit den Menschen auch die eigene Existenzgrundlage vom Erdboden verschwindet. Die Zombiekalypse naht – und das nicht nur in dieser neuen Geschichte von Max Brooks, dem Chronisten alles Untoten.

„Ein lohnenswerter Band, der einige kurzweilige Lesestunden garantiert!“ Sonic Secuder (01.07.2012)

MAX BROOKS
Der Zombie Survival Guide

Überleben unter Untoten

Originaltitel: The Zombie Survival Guide. Complete Protection From the Living Dead
Originalverlag: Three Rivers Press
Aus dem Amerikanischen von Joachim Körber

Zombies sind längst unter uns. Ein Grund mehr, vorbereitet zu sein!

Der Zombie Survival Guide ist der Schlüssel zur erfolgreichen Abwehr von Untoten, die eine ständige Bedrohung für den Menschen darstellen. Mittels hilfreicher Illustrationen und umfassender Informationen deckt dieser Überlebensführer das ganze Spektrum möglicher Angriffs- und Abwehrtechniken ab. Er gibt Ratschläge zu zombiesicherem Wohnen, erläutert Physiologie und typische Verhaltensmuster von Zombies und beschreibt die wichtigsten Utensilien im Kampf gegen diese hinterhältigen Gegner. Tipp: Zombiekostüme für Halloween, Themen- und Mottopartys finden Sie hier.

Zurück zur aktuellen Top-50-Buchperlen – Auswahl

wiki: World War Z ist ein US-amerikanischer Horrorfilm des Regisseurs Marc Forster aus dem Jahr 2013. Der Film mit Brad Pitt und Mireille Enos in den Hauptrollen wurde von Plan B Entertainment produziert und basiert auf dem Buch Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot von Max Brooks. Er feierte seine Premiere am 2. Juni 2013 in London. In Deutschland wird er erstmals am 27. Juni 2013 zu sehen sein.

Der UN-Gesandte Gerry Lane reist um die Welt, um einen Weg zu finden, die kürzlich ausgebrochene Zombie-Pandemie effektiv zu bekämpfen.

Grundlage des Films ist der Roman Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot (deutscher Titel) von Max Brooks, in dem ein UN-Angestellter Interviews mit Überlebenden eines weltweiten Zombiekriegs führt.

Das Budget des Films belief sich auf 200 Millionen US-Dollar. Im Juli 2011 begannen die Dreharbeiten auf Malta, ehe sie ab August desselben Jahres in Schottland fortgesetzt wurden. Ab Oktober 2011 folgten weitere Dreharbeiten in Ungarn. Produziert wurde der Film von Brad Pitts Produktionsfirma Plan B Entertainment. Als ursprünglicher Premierentermin war der 21. Dezember 2012 geplant, Paramount Pictures entschied sich jedoch, auf diesen Termin stattdessen die Premiere von Jack Reacher zu legen. Als neuer weltweiter Kinostart wurde der 21. Juni 2013 festgelegt.

Bei Kritikern in den Vereinigten Staaten wurde der Film bislang mit vorwiegend positiver Kritik bedacht. Von über 50 ausgewerteten Kritiken bei der Rezensionssammlung Rotten Tomatoes erhielt der Film 74% positive Bewertungen.

„Foster gelingt es, das Spektakuläre mit betontem Understatement zu inszenieren. Keiner der aufwändigen CGI-Effekte steht etwa als bloße Attraktion für sich, sondern bleibt stets der Erzählökonomie verpflichtet. Ähnlich effizient setzt der Film auch die 3D-Technik ein. Da laufen keine Zombies in den Zuschauerraum, um protzig die Räumlichkeit des Films anzupreisen. Vielmehr wird das Publikum auf subtile Weise in das Geschehen auf der Leinwand eingebunden. Gerade eine Szene in der Innenstadt Philadelphias konzentriert sich ganz darauf, das Gefühl der Desorientierung zu vermitteln, dass man empfindet, wenn man sich inmitten einer aufgebrachten Menschenmenge befindet. Die gestaffelt hintereinander stehenden Statisten deuten einen räumlichen Eindruck an, während die schnellen Schnitte und nahen Einstellungen für eine Form von Verwirrung sorgen, die in vielen Filmen wie Bequemlichkeit wirkt, hier aber durchaus Sinn ergibt.“ critic.de – die Filmseite

Offizieller Internetauftritt des Films

Zurück zur aktuellen Top-50-Buchperlen – Auswahl

Advertisements