Eisschwestern. Roman von Maren Schwarz. Rätsel um eine verschwundene Krimiautorien …

Maren Schwarz
Eisschwestern
Roman
249 Seiten
12 x 20 cm
Erscheint: Juli 2013
Paperback
Gmeiner Verlag
ISBN 978-3-8392-1440-4
Zum Buch Eisschwestern. Roman von Maren Schwarz mit ausführlichen Informationen, Leseprobe und Bestellmöglichkeiten

Eisschwestern

Eisschwestern

Der Rezensionist vergibt 6 von 6 Sternchen für das Buch Eisschwestern. Roman von Maren Schwarz. Absolute Hochspannung zwischen dem Vogtland und der Ostsee

Riskante Recherche

Krimiautoren leben gefährlich

In ihrem neuen Krimi „Eisschwestern“ lässt Autorin Maren Schwarz ihre fiktive Kollegin Blanca Büchner einen folgenschweren Fehler begehen: Auf der Buchmesse verrät sie in einem Interview ihre Recherche-Ergebnisse zu einem ungeklärten Mordfall. Für Blanca Büchner wird dieses Wissen zur tödlichen Gefahr. Die Polizei ist ratlos, sodass Henning Lüders seinen Ruhestand außer Kraft setzt und selbst die Ermittlungen aufnimmt.

Für Fans von Maren Schwarz ist „Eisschwestern“ etwas ganz besonderes, da sie in diesem Krimi erstmals die beiden beliebten Serienfiguren Blanca Büchner und Henning Lüders gemeinsam auftreten lässt. Eine tödlich-spannende Kombination!

Leipziger Buchmesse

Die erfolgreiche Krimiautorin Blanca Büchner stellt ihr neustes Buchprojekt vor, das auf einem realen Kriminalfall beruht. Damit begibt sie sich in tödliche Gefahr, denn jemand hat großes Interesse daran, dass die Geschehnisse im Verborgenen bleiben. Wenig später verschwindet Blanca spurlos.

Der pensionierte Kommissar Henning Lüders beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Seine Nachforschungen führen ihn vom Vogtland an die Ostsee, wo er auf ein eiskaltes Geheimnis stößt …

Maren Schwarz, Jahrgang 1964, lebt in einer kleinen Stadt im Vogtland. In ihren Romanen versteht es die leidenschaftliche Krimiautorin, Seite für Seite eine schier unerträgliche Spannung aufzubauen. Sie ist Mitglied im »Syndikat« und bei den »Mörderischen Schwestern«.

Über Henning Lüders dritten Fall: »›Treibgut‹ überzeugt mit einem vor Spannung knisternden Auftakt, mit rasanten Ortswechseln, erhellenden Einblicken in den Alltag seriöser Ermittlungsarbeit sowie einer Fülle glaubhaft geschilderter lokaler und berufsständischer Details.« Freie Presse

Lesungen mit Maren Schwarz

Sa., 6.7.2013, Beginn: 19:00 Uhr
Premierenlesung mit Maren Schwarz in Netzschkau
Schloss Netzschkau, 08491 Netzschkau, Schloßstraße 8a

Fr., 6.9.2013, Beginn: 19:00 Uhr
Lesung mit Maren Schwarz in Rützengrün
Bauernhof Gruschwitz, 08228 Rützengrün, Sorgaer Straße 18

Zurück zur aktuellen Top-50-Buchperlen – Auswahl

Buchperlen Leseempfehlungen

Treibgut
Der dritte Fall für Henning Lüders

ABGRUNDTIEF

Elena Dierks gibt sich die Schuld am Tod ihrer Tochter Lea, die an einem stürmischen Wintertag im Kinderwagen über die Klippen der Kreidefelsen auf Rügen ins Meer gestürzt ist. Sie verliert darüber den Verstand und wird in die Psychiatrie eingeliefert. Jahre später glaubt sie, ihre Tochter im Fernsehen in einem Bericht aus Amerika erkannt zu haben. Das Schicksal der jungen Frau geht einer in der Psychiatrie beschäftigten Schwester derart unter die Haut, dass sie dem pensionierten Kommissar Henning Lüders davon erzählt. Er nimmt sich der Sache an und macht eine unglaubliche Entdeckung …

Die fast unerträgliche Spannung reißt die Leser mit hinab in den Albtraum, den Maren Schwarz hier Wirklichkeit werden lässt.

„ ‚Treibgut‘ überzeugt mit einem vor Spannung knisternden Auftakt, mit rasanten Ortswechseln, erhellenden Einblicken in den Alltag seriöser Ermittlungsarbeit sowie einer Fülle glaubhaft geschilderter lokaler und berufsständischer Details. Maren Schwarz (…) dürfte mit diesem Buch eine neue Stufe in Sachen literarischer Qualität erklommen haben. Ihr Stil ist so flüssig und variabel geworden, dass man diesen Titel jungen Autorinnen und Autoren durchaus zur anspornenden Lektüre empfehlen kann.“ (Freie Presse)

Maren Schwarz
Maienfrost
Der zweite Fall für Henning Lüders

„DER TOD LIEGT AUF IHR, WIE EIN MAIENFROST …“

Rügen im Sommer 2003. Die Insel wird von einer Serie rätselhafter Frauenmorde erschüttert. Die Besonderheiten der Morde weisen auf ein ähnlich gelagertes Verbrechen hin, mit dem sich schon vor dreizehn Jahren der Rechtsmediziner Albert Pirell beschäftigte. Bis zu seinem Tod quälte ihn die Frage, woran die Opfer – offensichtlich ein Liebespaar – starben. Pirells Enkelin Leona, die in die Fußstapfen des Großvaters getreten ist, nimmt die Recherchen wieder auf. Eile ist geboten, denn schon ist eine weitere Tote zu beklagen …

„… Die Schriftstellerin hat die Fäden des turbulenten Geschehens stets fest in der Hand. Nie gerät der Fall als solches ins Hintertreffen und das Ganze ist ohne weiteres als knallharter, in sich schlüssiger Krimi zu konsumieren …“ (Freie Presse)

„… Sympathisch und glaubwürdig sind die beiden Hobby Ermittler. Das Buch lebt klar von den beiden Hauptfiguren und von den Beschreibungen der herrlichen Landschaft auf Rügen. … Das Buch macht jedenfalls Lust, sofort selbst die Koffer zu packen und auf die Insel zu reisen. Zudem hat Schwarz eine Vorliebe für literarische Anspielungen, und es ist wohl nicht falsch, „Maienfrost“ auch als Krimi für Literaturliebhaber zu bezeichnen. …“ (Fränkischer Tag)

Zurück zur aktuellen Top-50-Buchperlen – Auswahl

Advertisements