Aufbau Verlag. Neuerscheinungen im Juli 2013. Else Buschheuer: Zungenküsse mit Hyänen. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Yoko Ogawa: Das Geheimnis der Eulerschen Formel. Deon Meyer: Rote Spur – nur ein paar Titelbeispiele …

Aufbau Verlag. Neuerscheinungen im Juli 2013.

Ob Sie sich von Else Buschheuer durch eine obszöne Liebesgeschichte mit bizarren Figuren führen lassen und die Zungenküsse mit Hyänen wagen?

Peter Sloterdijk meinte zu diesem Roman: »Man liest weiter, obwohl man so etwas niemals lesen wollte«. Lernen Sie unsere Autorin des Monats mit diesem Roman neu kennen!

Oder aber Sie machen sich gemeinsam mit Huldar Breiðfjörð auf die Reise zu den 18 Färöer Inseln und lernen so das selbstbewusste Inselvolk zwischen Norwegen und Island kennen. Nach seinem Bestseller Liebe Isländer erscheint nun endlich Schafe im Schnee auf Deutsch.

Zungenküsse mit Hyänen

Zungenküsse mit Hyänen

Autorin des Monats
Else Buschheuer »Zungenküsse mit Hyänen«

Das dort ist Meikel, ein Landei, eine männliche Jungfrau, ein 33-jähriges Baby. Er drückt sich die Nase platt an den Schaufenstern der großen Stadt Rizz. Bald wird er sich verlieben in eine Frau, die ebenso schön wie tot ist: die Rote Müllerin. Er wird Reporter werden, um ihren Tod aufzuklären. Er wird Freunde und Feinde haben, in den exklusivsten Zirkeln von Rizz verkehren, Zungenküsse mit Hyänen tauschen, einen Teufelspakt schließen und einen Drachen töten. Am Schluss wird er untergehen und wieder auferstehen: als Mann.

»Es geht uns gold. Wir sind verlogen. Wir sind käuflich. Wir trennen den Müll. Wir wissen nicht, was Liebe ist. Wir haben unseren Platz in der Gesellschaft gefunden. Ganz oben.«

Trailer zum Buch

»Was für ein großartiger Spaß!« BZ am Sonntag

»Lässig bis zum Exzess. Und ein Krimi, den man völlig unmöglich und extrem unterhaltsam finden kann.« Helene Hegemann in Die Welt

»Else Buschheuer hat in ihrem Roman Eisberge des Erschreckens mit gut gelaunter Hemmungslosigkeit versenkt.« Focus

Schafe im Schnee

Schafe im Schnee

Buch des Monats
Huldar Breiðfjörð »Schafe im Schnee«
Mehr Färöer geht nicht!

»Für einen Isländer ist das Betrachten der färöischen Landschaft vielleicht am ehesten so wie der Liebsten zu begegnen, nachdem sie sich gerade die Haare hat kurz schneiden lassen. Vertraut und doch wieder nicht.«

Ein junger Isländer begibt sich auf eine Reise auf die 18 Färöer mit dem Ziel, den vermeintlichen Unterschieden zwischen Färingern und Isländern nachzugehen. Auf seinen Erkundungstouren über eine einmalige Landschaft kämpft er sich durch Wind und Wetter, trifft auf schweigsame Fischer und störrische Schafe, Einsamkeit und Freundschaften, regionale Köstlichkeiten und den Färöischen Tanz, der ihm eine völlig neue Welt eröffnet.

»Huldar Breiðfjörð landete mit seiner Roadnovel Liebe Isländer einen Bestseller.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Der besondere Tipp
Yoko Ogawa »Das Geheimnis der Eulerschen Formel«

Eine Frau wird die Haushälterin eines Mathematikprofessors, der jeden Tag aufs Neue vergisst, wer er ist.

Seit einem geheimnisvollen Unfall währt das Kurzzeitgedächtnis eines Professors nicht länger als achtzig Minuten. Eine neue Haushälterin gewinnt sein Vertrauen, auch ihren zehnjährigen Sohn schließt er ins Herz. âer die faszinierende Welt der Mathematik kommen sie einander näher, und mit jeder neuen Gleichung, mit jedem neuen Zahlenrätsel entstehen zwischen ihnen Bande, die stärker sind als der Verlust der Erinnerung – bis die Schwägerin des Professors dem ein Ende setzt

Eine bezaubernde Geschichte über Freundschaft und Verlust – und über die Poesie der Zahlen.

»Ogawa schreibt in einfachster Sprache von komplizierten Theorien. Und so liebevoll, dass Primzahlen so schön erscheinen, wie ein Sonnentag im Park.« KulturSPIEGEL

»Die elegante Behutsamkeit, mit der Yoko Ogawa vom Wert der Liebe als der Grundessenz des Lebens erzählt, bezaubert.« Deutschlandradio

Die Farbe der Reue

Die Farbe der Reue

Literatur im Gepäck
Roy Jacobsen »Die Farbe der Reue«
Schatten der Liebe

Hans Larsen wird nach Verbüßung einer langen Haftstrafe vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Er hat einen ungeöffneten Brief seiner Tochter Marianne bei sich. Daraus erfährt er, dass seine Frau tot ist und Marianne ihm von dem Vorgefallenen nichts vergibt. Für Hans beginnt ein zweiter Frühling: Er ist nicht nur ein freier Mann, sondern auf ihn wartet auch eine wunderschöne Frau, die ihn begehrt und bei sich aufnimmt. Sein Leben erscheint ihm endlich lebenswert, und er überlegt, wie er zu seiner Tochter und seiner Enkeltochter Kontakt aufnehmen kann. Eines Tages bekommt das Kind eine alte Glaskugel geschenkt, in der Marianne das Spielzeug ihrer Kindheit wiedererkennt. Und allmählich begreift auch Marianne, dass sie aus dem Schatten der Vergangenheit treten muss.

»Roy Jacobsen erzählt mit großem Einfühlungsvermögen.« Deutschlandradio

Für unterhaltsame Sommerstunden

Sebastian Lehmann »Genau mein Beutelschema«
Ein Hipster kommt selten allein

Mark, Anfang 30, hat’s nicht leicht: Älterwerden an sich ist schon nichts Schönes, und spätestens wenn man mit Begriffen wie Postironie nichts mehr anfangen kann, weiß man, dass jung die anderen sind. Dann trifft er Christina, eine Frau, die ihm in jeder Hinsicht voraus ist – außer beim Alter. Ihr Werdegang ist schon mit Anfang 20 beeindruckender als Marks typische Berliner Bohème-Karriere, und er muss sich ins Zeug legen, um mit ihr mitzuhalten. Als er einem Hipster-Schwund in Neukölln auf die Spur kommt, wird endgültig klar, wie hart das Dasein zwischen Nachtleben und Tagträumen sein kann. Schon bald muss er sich entscheiden – zwischen Musikertraum, Brotjob und Frau mit Stoffbeutel.

»Wahnsinnig und witzig, magisch und real, albern und ernst und dabei eingängig wie ein Hit aus den 90ern.« Marc-Uwe Kling

Liebe verlernt man nicht

Liebe verlernt man nicht

Lilli Beck »Liebe verlernt man nicht«
Ü50 – und zu allem bereit!

Als ihr Sohn heiratet, will sich Paula vor ihrem Ex-Mann und seiner (deutlich jüngeren) Neuen keine Blöße geben und engagiert den Bruder einer Freundin als Begleiter. Der Abend wird ein Erfolg, Aushilfsmann Karl ist ein echter Volltreffer, und Paula kommt auf den Geschmack. Nie wieder sollen Frauen in ihrem Alter an Männermangel leiden! Gemeinsam mit ihren Freundinnen Biggi und Traudl beginnt sie nun, den Verabredungsmarkt zu sondieren und macht sich auf die Suche nach Männern ihrer Altersklasse. Obwohl es immer wieder zu altersbedingten Zwischenfällen kommt und auch mal ein Notarzt gebraucht wird, eröffnen die drei bald ihre Agentur Herzflimmern. Währenddessen knistert es gewaltig zwischen Paula und Karl, der sich ein Dauerengagement an ihrer Seite vorstellen könnte. Aber dann taucht Ex-Mann Herbert wieder auf.

Drei Freundinnen jenseits der 50 haben genug davon, dass Männer nie da sind, wenn man sie braucht.

Rote Spur

Rote Spur

Hitzig und spannend
Deon Meyer »Rote Spur«
Blutige Spuren

Es ist nur ein Gerücht: ein islamistischer Anschlag in Südafrika. Doch warum gelingt es dem Geheimdienst nicht, Genaueres herauszufinden? Warum fährt die CIA schweres Geschütz auf? Deon Meyer legt einen neuen atemberaubenden Roman vor. Eine Schmugglerin führt alle hinters Licht, eine Agentin verliebt sich in den Falschen, und ein Drogenboss geht über Leichen. Mittendrin der Bodyguard Lemmer, für den das Motto gilt: Nicht ich suche Ärger – der Ärger sucht mich.

»Versuchen Sie es: Nehmen Sie dieses Buch in die Hand und legen Sie es dann wieder weg. Versuchen Sie es. Man schafft es einfach nicht. Ich bin ein Profi, und nicht mal ich konnte es.« Don Winslow

»Meyer ist raffinierter denn je… Meisterhafte Spannungsliteratur.« Die Zeit

»Meisterhaft weitet der Autor den Blick für das ganze Gemälde, lässt den Leser Verbindungen erkennen und Spuren entdecken. Ein super Überlebenstraining für Krimifreunde.« Berliner Morgenpost

Schmutzige Hände

Schmutzige Hände

Schmutzige Hände

Italien in den 90er Jahren. In Rom, Florenz und Palermo explodieren Bomben, und nicht nur die Richter Falcone und Borsellino fallen grausamen Attentaten zum Opfer. Entschlossen, die Regierung zu einem neuen Pakt zu zwingen, agiert die Mafia skrupelloser denn je. Mitten zwischen den Fronten kämpft Kommissar Scialoja um einen Rest moralischer Integrität und um eine verzweifelte Liebe.

Kommissar Scialoja ist müde und zynisch geworden. Er verwaltet das Erbe Vecchios, der fleischgewordenen Grauzone des Staates, und verhandelt mit der Mafia, um dem Terror ein Ende zu bereiten. Seine Geliebte, die ehemalige Edelnutte Patrizia, gängelt ihn ihm Auftrag des Gladioveterans Stalin Rossetti. Dieser will mithilfe der neuen Generation der sizilianischen Mafia das Machtvakuum im Staat besetzen. Ihre Schicksale kreuzen sich mit Unternehmerdynastien, deren Tage gezählt sind, mit wendigen Glücksrittern, Geheimlogen und skrupellosen Profiteuren: Italien soll nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und dem Zusammenbruch des traditionellen politischen Systems in neue Hände gelegt werden.

»Giancarlo De Cataldo seziert eine italienische Gesellschaft vor dem Abgrund und wirft die Frage auf, ob dieses düstere Kapitel wirklich abgeschlossen ist.« 3sat

»Ein mitreißendes Buch.« Der Spiegel

Zurück zur aktuellen Top-50-Buchperlen – Auswahl

Advertisements