Guido Knopp, Stefan Brauburger, Peter Arens: Der Heilige Krieg. Mohammed, die Kreuzritter und der 11. September …

GUIDO KNOPP, STEFAN BRAUBURGER, PETER ARENS
Der Heilige Krieg
Mohammed, die Kreuzritter und der 11. September
Originalverlag: C. Bertelsmann
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
durchg. 4-farbig illustriert
ISBN: 978-3-442-74592-0
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)
Verlagsinformation: btb
Dieser Titel erscheint am: 12. August 2013

Der Heilige Krieg

Der Heilige Krieg

Vom erfolgreichsten TV-Historiker Deutschlands!

Kein anderer Begriff symbolisiert die Angst des Westens vor der islamischen Welt besser als »Dschihad«, der Heilige Krieg im Namen Allahs – seit dem 11. September 2001 eine reale Bedrohung. Die Autoren untersuchen, wie seit Mohammeds Zeiten im Lauf der Jahrhunderte religiöse Gefühle für politische Zwecke mobilisiert wurden, wie dabei Denkmuster entstanden, die heute noch wirksam sind, wie sich das Verhältnis der Religionen und Kulturen vor dem Hintergrund der »Heiligen Kriege« entwickelte und welche Gemeinsamkeiten es im Kampf gegen den Extremismus heute gibt.

Leseprobe

Nach dem 11. September 2001 gewann der Begriff »Heiliger Krieg« wieder beklemmende Aktualität. Die Bilder von dem verheerenden Anschlag auf die New Yorker Twin Towers, der fast 3000 Menschenleben forderte, sind von frappierender Symbolkraft. Die von islamistischen Terroristen zu fliegenden Bomben umfunktionierten Flugzeuge erscheinen wie gewaltige Projektile, die in das Herz der westlichen Hemisphäre dringen – so war es von den Urhebern des Anschlags beabsichtigt, so wurde der zerstörerische Akt inszeniert. Die Attentäter und Drahtzieher des Terrornetzwerks Al-Qaida sehen sich als Kämpfer einer »Internationalen Islamischen Front für den Heiligen Krieg gegen Juden und Kreuzzügler«, seither symbolisiert kein anderer Begriff die Angst des Westens vor der islamischen Welt mehr als das oft missverstandene und missbrauchte Wort »Dschihad«.

Dabei haben hochrangige Islamgelehrte stets darauf hingewiesen, dass der Dschihad keineswegs Synonym für den »Heiligen Krieg« sei, er dulde auch keinen Mord an Unschuldigen und schon gar keinen Terror. Der Begriff, der auf Koransuren zurückgeht, bedeute zunächst »Bemühung, Anstrengung, Streben« im Glauben. Die Tradition unterscheidet den »Großen« Dschihad, das individuelle Mühen des Gläubigen um Gottgefälligkeit, vom »Kleinen«, der gemeinsamen Anstrengung zur Verbreitung des Glaubens und zu seiner Verteidigung gegen Feinde und Ungläubige.

Doch die Frage, ob theologische Begriffe schriftgetreu ausgelegt werden, deutet nur auf eine Facette des Problems. Tatsache ist, dass gesellschaftliche, kulturelle und machtpolitische Konflikte immer wieder mit religiösen Formeln aufgeladen wurden – und werden – und dass selbst ernannte »Gotteskrieger« fanatische Gefühle stimulieren, die zu Krieg und Terror führen können…

Über Guido Knopp (Autor)

Prof. Dr. Guido Knopp war nach seinem Studium der Geschichte, Politik und Publizistik zunächst Redakteur der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und anschließend Auslandschef der „Welt am Sonntag“. Seit 1984 leitet er die ZDF-Redaktion Zeitgeschichte, mit der er vielbeachtete Fernsehserien wie „Hitlers Helfer“, „Hitlers Krieger“ und die Serie „History“ produziert; auf Phoenix erschien die Reihe „100 Jahre“ über die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Durch eine gelungene Verknüpfung von exakt recherchierter und gleichzeitig unterhaltender Information gelingt es ihm immer wieder, ein großes Publikum für seine Fernseh- und Buch-Dokumentationen zu begeistern. Guido Knopp hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Jakob-Kaiser-Preis, den Europäischen Fernsehpreis, den Telestar, den Goldenen Löwen, den Bayerischen Fernsehpreis, das Bundesverdienstkreuz und den Internationalen Emmy. Seine Bücher waren allesamt Bestseller. Zuletzt erschienen von ihm die Bücher zur ZDF-Serie „Die Deutschen“ sowie „Geheimnisse des ›Dritten Reichs‹“.

Über Stefan Brauburger (Autor)

Stefan Brauburger ist seit 1998 Stellvertretender Leiter der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte. 2002 erschien sein Buch „Die Nervenprobe – Als die Welt am Abgrund stand“.

Über Peter Arens (Autor)

Peter Arens ist seit 2006 Leiter der ZDF-Hauptredaktion Kultur und Wissenschaft. Er ist Autor von „Sturm über Europa – Die Völkerwanderung“ (2002) und „Wege aus der Finsternis – Europa im Mittelalter“ (2004).

Weblink

Special: das aktuelle und weitere Bücher von Guido Knopp

Zurück zur aktuellen Top-50-Buchperlen – Auswahl

Advertisements