Rowohlt Buchperlentipps im August: Schwesterlein, komm stirb mit mir von Karen Sander, Fiesta von Ernest Hemingway, Vorlesungen über russische Literatur von Vladimir Nabokov, Willy Brandt von Hans-Joachim Noack, Schwerelos von Ildikó von Kürthy sowie Ich weiß, was du denkst von Thorsten Havener

Dieser Thriller darf in keinem Urlaubskoffer fehlen (und nicht nur dort):

«Schwesterlein, komm stirb mit mir»

Karen Sander erzählt von einem Menschen, der erbarmungslos Rache übt für das, was ihm als Kind angetan wurde. Und der auf perfide Weise seine Spuren zu verwischen weiß …

Zwei Empfehlungen für alle, die trotz heftiger Hitze Lust auf große Literatur haben:

Ernest Hemingways berühmter erster Roman

«Fiesta»

liegt jetzt (in der neuen Übersetzung von Werner Schmitz) ebenso vor wie Vladimir Nabokovs

«Vorlesungen über russische Literatur»

… die während seiner Dozententätigkeit an der Cornell University Kultstatus genossen.

In einigen Wochen, wenn sich das mediale Dauerfeuer rund um die Bundestagswahl 2013 gelegt hat, wird der 100. Geburtstag der Jahrhundertpersönlichkeit Willy Brandt ins Blickfeld rücken. Der langjährige SPIEGEL-Politikchef Hans-Joachim Noack zeigt Ihnen den Ausnahmepolitiker in seiner großen Biographie als charismatischen, schwierigen und verletzlichen Menschen, der als Kanzler an sich selbst scheiterte.

Sie suchen wunderbaren Lesestoff zum Sommerschmökerpreis?

Wie wäre es mit Ildikó von Kürthys hinreißendem Roman

«Schwerelos»

– oder mit Thorsten Haveners verblüffendem Leitfaden zum Gedankenlesen

«Ich weiß, was du denkst»?

Beide gibt es jetzt als einmalige Sonderausgaben für 4,99 €.

Das sind nur einige der Bücher, Themen und Autoren, über die Rowohlt in BOOKMARKS schreibt. Mehr finden Sie im Rowohlt August-Magazin.

Schwesterlein, komm stirb mit mir

Schwesterlein, komm stirb mit mir

Karen Sander
Schwesterlein, komm stirb mit mir

Einen Tatort wie diesen hat Hauptkommissar Georg Stadler noch nie gesehen. Die Düsseldorfer Anwältin Leonore Talmeier wurde regelrecht abgeschlachtet. Weil sein Ermittlungsteam auf der Stelle tritt, zieht Stadler die junge Profilerin Liz Montario hinzu. Das Morden geht weiter, das Motiv des Täters bleibt weiter im Dunkeln. Und auf einmal steht ein schrecklicher Verdacht im Raum…

Schwesterlein, komm stirb mit mir: Artikel weiterlesen

Fiesta

Fiesta

Ernest Hemingway
Fiesta

Hemingways frühester Roman aus dem Jahre 1926 liegt hier in der neuen Übersetzung von Werner Schmitz vor. Gewidmet ist er der «Verlorenen Generation» des Ersten Weltkriegs – «eine verdammt traurige Geschichte, in der aufgezeigt wird, wie Menschen zugrunde gehen». Ein großes Epochenporträt, ein Generationenroman mit kraftvollen Zeichnungen von Menschen, Land und Leuten.

Fiesta: Artikel weiterlesen

Vladimir Nabokov
Vorlesungen über russische Literatur

Vladimir Nabokov – Exilant und Weltbürger, Schmetterlingsforscher und Tennislehrer, Schriftsteller und Übersetzer. Nun ist ein editorischer Schatz gehoben worden, der uns Nabokov als Literaturvermittler vorstellt. Seine Vorlesungen über die russische Literatur (Bd. 17 der Werkausgabe, herausgegeben von Fredson Bouwers und Dieter E. Zimmer) sind ein lehrreiches Vergnügen.

Vorlesungen über russische Literatur: Artikel weiterlesen

Willy Brandt

Willy Brandt

Hans-Joachim Noack
Willy Brandt

Kein Politiker der deutschen Nachkriegszeit war derart umstritten und zugleich von einer solchen Leidenschaft erfüllt, kaum einer hat so für seine Visionen gekämpft und musste dabei solche Rückschläge hinnehmen wie Willy Brandt. Hans-Joachim Noack, langjähriger Politikchef des «Spiegel», porträtiert den schwierigen, zerrissenen und doch so charismatischen Menschen, der aus einfachen Verhältnissen an die Spitze des Staates aufstieg.

Willy Brandt: Artikel weiterlesen

Ildikó von Kürthy
Schwerelos

Wo sind die alten Gewissheiten hin, fragt sich die 37-jährige Marie – jetzt, wo ihr langjähriger Freund Frank sich endlich zu dem ersehnten Heiratsantrag durchgerungen hat? Ihre beste Freundin ist mit einem verheirateten Mann liiert, ihre Cousine Leonie weiß nicht, von wem sie schwanger ist, und ihr schwuler Freund Erdal wünscht sich nichts mehr, als endlich Vater zu sein. Es ist Zeit, sagt sich Marie, einen Zacken mehr Tempo und Chaos in ihr eigenes Leben zu bringen.

Schwerelos: Artikel weiterlesen

Thorsten Havener
Ich weiß, was du denkst

Gedankenlesen ganz ohne Hellseherei oder übersinnliche Fähigkeiten, allein durch das Beobachten von Gestik, Mimik und Körpersprache des Gegenübers? Darin ist Thorsten Havener, der «Mann, der in die Gehirne fremder Menschen guckt» (BILD-Zeitung), ein Meister. Mit zahlreichen praktischen Übungen und persönlichen Erfahrungen lädt er ein, sich selbst und seine Umgebung neu wahrzunehmen.

Ich weiß, was du denkst: Artikel weiterlesen

Zurück zur aktuellen Top-50-Buchperlen – Auswahl

Advertisements