Britischer Humor vom Feinsten: James Meeks großer Gesellschaftsroman „Liebe und andere Parasiten“ erscheint am 19.8.2013 bei DVA

Britischer Humor vom Feinsten: James Meeks großer Gesellschaftsroman „Liebe und andere Parasiten“ erscheint am 19.8.2013 bei DVA

Der große Gesellschaftsroman unserer Zeit – scharfsinnig, provokant und voll schwarzem Humor!

James Meek
Liebe und andere Parasiten
Roman
Originaltitel: The Heart broke in
Originalverlag: Canongate
Aus dem Englischen von Karen Nölle, Hans-Ulrich Möhring
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 560 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-421-04586-7
€ 22,99 [D] | € 23,70 [A] | CHF 32,90* (* empf. VK-Preis)
Verlagsinformation: DVA Belletristik
Erscheinungstermin: 19. August 2013
Weitere Ausgabearten: » Audio-CD » Hörbuch Download » eBook

Liebe und andere Parasiten

Liebe und andere Parasiten

»Lass dich nicht erwischen!«

Diese Maxime scheint heutzutage die zehn Gebote des Alten Testaments abgelöst zu haben – zumindest bei Ritchie Shepherd, einer der Hauptfiguren im neuen, großen Roman des britischen Schriftstellers James Meek »Liebe und andere Parasiten«.

In England erhielt der scharfsinnige Roman voller schwarzem Humor begeisterte Kritiken:

»James Meeks Themenbreite, sein Humor und seine Kühnheit sind eine einzige Freude. … Endlich einmal ein Schriftsteller, der umfangreiche, komplexe und zugleich gut lesbare Romane schreibt, die etwas Wichtiges zu sagen haben über die Art, wie wir leben, und die Gesellschaft, in der wir leben – ein britischer John Irving«, so der Observer. Und der Guardian meint »Ein Schriftsteller mit einer Dostojewski-ebenbürtigen Intensität und Ernsthaftigkeit. Man muss die Bandbreite und den Ehrgeiz dieser opulenten Familiensaga bewundern – Literatur, die süchtig macht!«. Am 19. August erscheint der Roman nun auch hierzulande.

Ritchie, einst gefeierter Rockstar, jetzt millionenschwerer TV-Produzent, hintergeht lustvoll seine geliebte Ehefrau mit einer Minderjährigen. Einer allerdings bekommt Wind von der Affäre: Val Oatman, der Exfreund seiner Schwester Bec und Herausgeber eines Boulevardblatts, das moralische Verfehlungen von Promis auf Seite 1 ausschlachtet. Eines Tages meldet sich Val bei Ritchie und droht, seinen Fehltritt publik zu machen – wenn Ritchie nicht seine Schwester an den öffentlichen Pranger stellt, eine leidenschaftliche Forscherin, die alles daran setzt, ein Malaria-Medikament zu entwickeln.

Bleibt Ritchie wirklich nur der Verrat an Bec, um seine Haut zu retten?

Eine fesselnde Familiengeschichte und zugleich ein provozierend-komischer Gesellschaftsroman über unsere Zeit, in der Richtig und Falsch nicht immer zu unterscheiden sind.

James Meek, 1962 geboren, wuchs in Schottland auf und lebt heute in London. Nach einer preisgekrönten Karriere als Journalist widmet er sich seit 2006 ausschließlich seiner schriftstellerischen Arbeit. Sein Sibirienroman »Die einsamen Schrecken der Liebe« (2006) wurde von der Kritik gefeiert und erhielt zahlreiche Preise. James Meek war schon zwei Mal für den Booker-Preis nominiert, und seine Bücher wurden in rund zwanzig Sprachen übersetzt. »Liebe und andere Parasiten« ist sein fünfter Roman.

Weblink

Buchtrailer: http://www.randomhouse.de/Buch/Liebe-und-andere-Parasiten-Roman/

Zitate

„Endlich einmal ein Schriftsteller, der umfangreiche, komplexe und zugleich gut lesbare Romane schreibt, die etwas Wichtiges zu sagen haben über die Art, wie wir leben, und die Gesellschaft, in der wir leben – ein britischer John Irving!“ The Observer (26.08.2012)

„Eine wunderbar scharfzüngiger, intelligent beobachteter und zugleich sehr komischer Roman.“ The Telegraph (20.09.2012)

„Eine breit angelegte Familiengeschichte, die alles hat, was ein guter Roman braucht: Skandale, Sex, Wissenschaft, Parasiten (Insekten und Menschen!), einen abgewrackten Rockstar und einen durchgedrehten Zeitungsredakteur … Unwiderstehlich!“ The Scotsman (25.08.2012)

„James Meek ist ein Schriftsteller mit einer Dostojewski-ebenbürtigen Intensität und Ernsthaftigkeit. Man muss die Bandbreite und den Ehrgeiz dieser opulenten Familiensaga bewundern – Literatur, die süchtig macht!“ The Guardian (24.08.2012)

„Ein ebenso unterhaltsamer wie provozierender Roman, der weit über eine einfache Satire hinausgeht und seinen Lesern die Gewissensfrage stellt: ‚Wie würdest du entscheiden?‘ Und: ‚Wie willst du wissen, ob es so richtig ist?'“ Scotland on Sunday (26.08.2012)

„James Meeks Themenbreite, sein Humor und seine Kühnheit sind eine einzige Freude.“ The Observer (26.08.2012)

Literatur-Recherche: James Meek

oder

Zurück zur aktuellen Top-50-Buchperlen – Auswahl

Advertisements