Sebastian Bergman – Vol. 1, 2 DVDs. Episode 1 – Der Mann, der kein Mörder war. Episode 2 – Die Frauen, die er kannte …

Sebastian Bergman – Vol. 1, 2 DVDs

Sebastian Bergman

Sebastian Bergman

Darsteller: Rolf Lassgård
Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Region: Alle Regionen
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Edel Germany GmbH
Erscheinungstermin: 25. Oktober 2013
Produktionsjahr: 2010
Spieldauer: 200 Minuten

Sebastian Bergman (Rolf Lassgård), einst der profilierteste Polizei-Psychologe Schwedens, war ein brillanter, hartnäckiger, zuweilen politisch inkorrekter und ruppiger Profiler. Doch der tragische Tod seiner Frau und seiner Tochter durch den Tsunami 2004 in Thailand veränderte alles. Von Trauer gezeichnet ist er in den folgenden Jahren weder fähig zu arbeiten, noch sieht er einen Sinn in seinem Leben.

Um den Nachlass seiner verstorbenen Mutter zu regeln, begibt Sebastian sich in seine Heimatstadt. Dort erfährt er, dass sein alter Kollege Torkel Höglund, Leiter der Spezialeinheit ‚Rikskrim‘, im Falle des brutalen Mordes an einem Schüler ermittelt. Kurzerhand schließt Sebastian sich dem Team an und findet zu seiner alten Form zurück.

Im zweiten packenden Fall sind sie einem Serienmörder auf der Spur, der die Taten eines inhaftierten Mörders nachahmt, den Bergman selbst hinter Gitter gebracht hatte. Doch handelt es sich wirklich um einen Trittbrettfahrer?

Episode 1 – Der Mann, der kein Mörder war

Zu Beginn der ersten Episode ist Profiler Sebastian Bergman auf dem Weg in seine Heimatstadt Västerköping. Er ist nervlich angeschlagen und lenkt sich wieder einmal mit zahlreichen Frauengeschichten ab, als er merkt, dass er eigentlich nichts hat, wofür es sich zu leben lohnt. Die Beerdigung seiner Mutter hat er geschwänzt. Doch seit geraumer Zeit überkommt ihn immer wieder das Gefühl, sich mit dem Ort seiner Kindheit auseinandersetzen zu müssen. Bergman hat erkannt, dass er zwar wie kein anderer in den dunklen Geheimnissen anderer herumwühlen kann, gleichzeitig aber absolut unfähig ist, seine eigenen Probleme zu lösen. Und das würde er gerne, denn er ist schlau genug, um zu wissen, dass er sich selbst
retten muss. Die Frage ist nur wie?

Episode 2 – Die Frauen, die er kannte

Zurück in Stockholm versucht Bergman, sein Leben wieder in geordnete Bahnen zu lenken. Er trainiert sogar nach langer Zeit wieder regelmäßig und – was noch wichtiger ist – hinterfragt seine sexuellen Ausschweifungen. Es scheint, als würde ihm endlich ein Neuanfang gelingen. Allerdings beschäftigt ihn weiterhin die heikle Frage, ob er Vanja gestehen soll, dass er ihr Vater ist. Ein Teil von ihm will das Geheimnis endlich lüften, doch als er sie in inniger Umarmung mit dem Mann sieht, den sie für ihren Vater hält, befürchtet er, mit der Wahrheit ihr Leben zu zerstören. Bevor er sie konfrontiert, will er erst sein eigenes Leben in den Griff bekommen…

Rolf Lassgård, Tomas Laustiola, Gunnel Fred, Moa Silén, Christopher Wagelin
Regie: Daniél Espinosa (Ep.1), Michael Hjorth (Ep.2)
Drehbuch: Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt
Kamera: Erik Molberg Hansen
Schnitt: Theis Schmidt
Szenenbild: Teresa Beale
Musik: Jon Ekstrand, Philippe Boix Vives
Produktionsleitung: Åsa Karlsson
Projektleitung NFPP: Kent Lehtinen

wikipedia-info: Rolf Holger Lassgård (* 29. März 1955 in Östersund) ist ein schwedischer Schauspieler. Er spielt sowohl Rollen im Theater als auch im Film und gehört zu den bekanntesten Schauspielern in Skandinavien.

Nachdem er die Schauspielschule in Malmö besucht hatte, wechselte er an das Skånska Teatern in Landskrona, wo er in Stücken von William Shakespeare und Bertolt Brecht spielte. Sein Durchbruch gelang ihm in der Rolle des Puck in Shakespeares Ein Sommernachtstraum. An diesem Theater traf er seine spätere Ehefrau Birgitta, die er 1982 heiratete.

In den 1990er-Jahren konzentrierte er sich überwiegend auf das Arbeiten vor der Kamera. Er wirkte in zahlreichen internationalen Kino- und Fernsehfilmen mit und wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet. Seine größte Bekanntheit im deutschsprachigen Raum erlangte er durch seine Verkörperung des Kommissars Kurt Wallander, den er ab 1994 in den Verfilmungen der Erfolgsromane von Henning Mankell spielte. 2008 drehte er unter der Regie des deutschen Regisseurs Hans-Christian Schmid den Film Sturm, der am Wettbewerb der Berlinale 2009 teilnahm. Im deutschsprachigen Raum war er zuletzt 2010 in der Darstellung des mordverdächtigen Maklers und Architekten Gunnar Andersson in der Bella-Block-Folge „Das schwarze Zimmer“ zu sehen.

Lassgård lebt mit seiner Ehefrau Birgitta und seinen drei Kindern Ida, Hanne und Anton in Gävle.

Filmografie

2013: (En pilgrims död)
2011: Die Nacht der Jäger (Jägarna II)
2010: Bella Block (Fernsehserie, Episode: Das schwarze Zimmer)
2010: (Den fördömde)
2010: Kennedys Hirn
2009: Ein vernünftige Lösung (Det enda rationella)
2009: Sturm (Storm)
2009: (Så olika)
2008: (Angel)
2008: (De galnas hus)
2007: Wen man liebt (Den man älskar)
2007: (Järnets änglar)
2007: Wallander: Pyramiden (Pyramiden)
2006: Nach der Hochzeit (Efter brylluppet)
2006: (Möbelhandlarens dotter)
2006: Wallander: Die Brandmauer (Brandvägg‘)
2005: Kommissar Wallander: Mittsommermord (Steget efter)
2004: The Queen of Sheba’s Pearls
2004: (Tre solar)
2003: (Capricciosa)
2003: Wallander: Der Mann, der lächelte (Mannen som log)
2002: Wallander: Die fünfte Frau (Den 5:e kvinnan)
2002: (Hundarna)
2001: (Familjehemligheter)
2001: Kommissar Wallander: Die falsche Fährte (Villospår)
2000: (Gossip)
1999: (Där regnbågen slutar)
1999: (Magnetisörens femte vinter)
1998: (Kvinnan i det låsta rummet)
1998: Das Glück kommt morgen (Under solen)
1997: (En frusen dröm)
1996: Wallander: Die Weiße Löwin (Den vita lejoninnan)
1996: Die Spur der Jäger (Jägarna)
1996: (Potatishandlaren)
1996: Jetzt oder nie! (Sånt är livet)
1995: Wallander: Hunde von Riga (Hundarna i Riga)
1995: Wallander: Mörder ohne Gesicht (Mördare utan ansikte)
1995: (Petri tårar)
1994: Beck: Und die Großen lässt man laufen (Polis polis potatismos)
1994: Beck: Die Polizistenmörder (Polismördaren)
1994: (Sommarmord)
1994: Beck: Der Tod läuft mit (Stockholm Marathon)
1993: Beck: Alarm in Sköldgatan (Brandbilen som försvann)
1993: (Kådisbellan)
1993: Beck: Der Mann auf dem Balkon (Mannen på Balkongen)
1993: Beck: Die Tote im Göta-Kanal (Roseanna)
1993: (Sagan om pappan som bakade prinsessor)
1992: Mein großer starker Vater (Min store tjocke far)
1992: (Kejsarn av Portugallien)
1991: (Önskas)
1989: (Kyrkkaffe)
1983: (Limpan)

Sebastian Bergman – Vol. 1 [2 DVDs]

Advertisements