Das Komplott (The Racketeer) von John Grisham. Nicht empfehlenswert. NUR für Grisham-Fans. Grisham und seine Justiz-Thriller, eine Übersicht

Ich wurde gefragt, ob ich den Justiz-Thriller Das Komplott von John Grisham empfehle. Antwort: Der neue Grisham wurde wohl von der Kritik hochgelobt. Aber: Tempo und Spannungsaufbau lassen sehr zu wünschen übrig. Irgenwie sollte John Grisham erst einmal eine längere Pause einlegen. Das Buch kostet im Buchhandel 22,99 Euro. Gebraucht bei Amazon (am 27. Oktober 2013) ab 10,92 Euro – denn mehr sollte man nicht ausgeben. Oder eben die Taschenbuch-Ausgabe abwarten!

56 Amazon Rezensionen
5 Sterne: (15)
4 Sterne: (20)
3 Sterne: (11)
2 Sterne: (5)
1 Sterne: (5)

Alle Amazon Kundenrezensionen Das Komplott von John Grisham können Sie hier nachlesen

Kindle Edition:18,99 Euro

Gebundene Ausgabe: 22,99 Euro
Neu ab: 18,50 Euro
Gebraucht ab: 10,92 Euro
Audio CD, Audiobook: 19,99 Euro
Neu ab:  EUR 12,80
Gebraucht ab: 11,80 Euro
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe 23,23 Euro

Das Komplott

Das Komplott

 Das Komplott (The Racketeer) von John Grisham bei Amazon bestellen

Das Komplott von John Grisham
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (12. August 2013)

Wenn nichts ist, wie es scheint

Malcolm Bannister, in seinem früheren Leben Anwalt in Winchester, Virginia, sitzt wegen Geldwäsche zu Unrecht im Gefängnis. Die Hälfte der zehnjährigen Strafe hat er abgesessen, als sich das Blatt wendet. Ein Bundesrichter und seine Geliebte wurden ermordet aufgefunden. Es gibt weder Zeugen noch Spuren, und das FBI steht vor einem Rätsel – bis Bannister auf den Plan tritt. Als Anwalt mit Knasterfahrung kennt er viele Geheimnisse, darunter auch die Identität des Mörders. Dieses Wissen will er gegen seine Freiheit eintauschen.

Er hat schon bessere Tage gesehen. Einst ein glücklich verheirateter Kleinstadtanwalt, findet sich Malcolm Bannister im Gefängnis Frostburg wieder, wegen angeblicher Geldwäsche zu zehn Jahren Haft verurteilt. Fünf davon hat er bereits abgesessen. Lange Jahre, die ihn seine Zulassung als Anwalt, seine sozialen Kontakte, seine Ehe und die Beziehung zu seinem Sohn kosteten. Die Zeit im Gefängnis vertreibt Bannister sich als Bibliothekar und juristischer Ratgeber für andere Insassen. Erfüllt ist er von diesen Aufgaben nicht, ihn beschäftigt nur ein einziger Gedanke: so schnell wie möglich raus aus dem Knast. Die Gelegenheit dazu bietet sich, als der betagte Bundesrichter Ray Fawcett mit seiner jungen Freundin erschossen aufgefunden wird. Die Ermittler stehen unter Druck. Genau auf diesen Moment hat Malcolm Bannister gewartet. Er bietet dem FBI einen Deal an: Er liefert den Namen des Mörders und wird im Gegenzug sofort freigelassen. Das FBI nimmt das Angebot an. Bannister beginnt ein neues Leben. Und damit nimmt eine teuflische Intrige ihren Lauf.

Besuchen Sie die Seite von John Grisham auf Amazon

Justiz-Bücher von John Grisham

1989: Die Jury (A Time to Kill)
Im Jahre 2010 an der Arena Stage in Washington D.C. als Theaterstück von Rupert Holmes umgesetzt.

1991: Die Firma (The Firm) seine Justiz-Thriller von 1991 bis 2008 – das war Spannung pur!
1992: Die Akte (The Pelican Brief)
1993: Der Klient (The Client)
1994: Die Kammer (The Chamber)
1995: Der Regenmacher (The Rainmaker)
1996: Das Urteil (The Runaway Jury)
1997: Der Partner (The Partner)
1998: Der Verrat (The Street Lawyer)
1999: Das Testament (The Testament)
2000: Die Bruderschaft (The Brethren)
2002: Der Richter (The Summons)
2003: Die Schuld (The King of Torts)
2004: Die Liste (The Last Juror)
2005: Die Begnadigung (The Broker)
2006: Der Gefangene (The Innocent Man)
2008: Berufung (The Appeal)
2009: Der Anwalt (The Associate) ging ja gerade noch…
2010: Das Geständnis (The Confession)
2011: Verteidigung (The Litigators)
2012: Das Komplott (The Racketeer) Buchperlen-Empfehlung: schöpferische Pause einlegen – oder Kinderbücher schreiben…
2012: (Sycamore Row)

Offizielle Verlagswebsite zu John Grisham (englisch)

John Grisham wurde am 8. Februar 1955 in Jonesboro, Arkansas, geboren. Sein Vater war ein Bauarbeiter, seine Mutter Hausfrau. Er hat vier Geschwister. Als Kind träumte John Grisham davon, professionell Baseball zu spielen. Als er erkannte, dass seine Fähigkeiten dazu nicht reichen würden, begann er an der Mississippi State University das Studium des Rechnungswesens, anschließend studierte er Rechtswissenschaft an der University of Mississippi. Er beendete 1981 sein Jurastudium und praktizierte danach fast ein ganzes Jahrzehnt als Anwalt in Southaven. Er spezialisierte sich auf Strafverteidigung und auf Prozesse mit Körperverletzung. 1983 wurde er als Kandidat der Demokratischen Partei in das Parlament des Staates Mississippi gewählt.

Nachdem Grisham im Gericht von DeSoto County der Zeugenaussage eines minderjährigen Vergewaltigungsopfers beigewohnt hatte, begann er, einen Roman darüber zu schreiben, was passiert wäre, wenn der Vater des Mädchens ihre Angreifer ermordet hätte. Grisham stand jeden Tag um 5 Uhr morgens auf, um mehrere Stunden zu schreiben, bevor er zur Arbeit ging. So brauchte er drei Jahre, um 1988 Die Jury (A Time to Kill) fertigzustellen. Sein Manuskript, zunächst von mehr als zwei Dutzend Verlagen abgewiesen, wurde schließlich von Wynwood press gekauft und erschien im Juni 1989 in einer Auflage von 5000 Exemplaren.

Am Tag, als Grisham die Arbeit an Die Jury beendet hatte, begann er mit seinem zweiten Roman: Dieser schildert die Geschichte eines vielversprechenden jungen Anwalts, der von einer scheinbar perfekten Kanzlei, die aber nicht das ist, was sie zu sein scheint, eingestellt wird. Als John Grisham die Filmrechte zu diesem Roman Die Firma (The Firm) für 600.000 US-Dollar an Paramount Pictures verkaufte, wurde er plötzlich heißbegehrt unter den Verlegern, und Doubleday kaufte die Verlagsrechte. Die Firma wurde der meistverkaufte Roman im Jahr 1991 und blieb 47 Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times.

Im Frühjahr 1991 gab Grisham seinen Beruf als Anwalt und seine politischen Ämter auf, um nur noch als Schriftsteller zu arbeiten. Die Tätigkeit als Rechtsanwalt hatte Grisham ohnehin nach eigenen Angaben nicht gefallen:

„For lawyers, the main dream of escape is [to] get out of the profession. They dream about a big settlement, a home run, so that they can use the money to do something else.“ Er selbst habe auch so empfunden: „I found myself … representing people I didn’t really like in cases that were boring.“

Die Erfolge von Die Akte (The Pelican Brief), welcher Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste erreichte und Der Klient (The Client), welcher auf Platz 1 debütierte, bestätigten John Grishams Ruf als Meister des modernen Justizthrillers. Sein Erfolg sorgte dafür, dass Die Jury, erneut veröffentlicht, doch noch ein Bestseller wurde.

Seit John Grisham 1989 Die Jury veröffentlichte, hat er jedes Jahr ein Buch geschrieben. Alle wurden Bestseller, so dass ihn Publishers Weekly im Januar 1998 den „meistgekauften Romancier der 90er-Jahre“ nannte. Bis 2008 wurden über 250 Millionen John-Grisham-Bücher gedruckt und in 38 Sprachen übersetzt; zehn davon wurden verfilmt. Daneben schrieb Grisham das Drehbuch zu dem Baseballfilm Mickey. Der Film The Gingerbread Man basiert auf einer seiner Kurzgeschichten.

1996 kehrte Grisham als Anwalt in den Gerichtssaal zurück und erstritt für seine Mandanten Schadensersatz in Höhe von 683.500 US-Dollar – der höchste Urteilsspruch seiner anwaltlichen Karriere.

Grisham schrieb nicht nur Justizthriller, sondern auch 2001 Die Farm, 2002 Das Fest und 2003 Der Coach. Mit seinem 2006 erschienenen Werk Der Gefangene wagte er sich erstmals an ein Sachbuch, in dem es ihm um die getreue Schilderung eines tatsächlichen Justizskandals geht. wikipedia-info.

Advertisements