Ernährung und Bewusstsein von Will Tuttle: Warum das, was wir essen, die Welt nachhaltig beeinflusst…

Neuerscheinung am 10. August 2014
Der Ursprung der Probleme in unserer Welt ist die Gewalt auf unseren Tellern.

Ernährung und Bewusstsein

Ernährung und Bewusstsein

Will Tuttle
Ernährung und Bewusstsein
Warum das, was wir essen, die Welt nachhaltig beeinflusst
Hardcover, 396 Seiten
€[D] 19,95 | €[A] 20,60
ISBN 978-3-86191-053-4/WG 1470
Crotona Verlag, zur Verlagsinformation & Buch-Shop

Ein revolutionärer Blick auf die Essgewohnheiten der Menschheit und ihre globalen Auswirkungen! Ausgezeichnet mit dem Courage of Conscience Award und amazon-USA-Bestseller mit über 150 Fünf-Sterne-Bewertungen.

Unsere Ernährungsweise diktiert unsere Welt

Jeder Einzelne entscheidet sich aktiv für eine bewusste und vegane Ernährung oder für die grausame Massentierhaltung und die Ausbeutung der Ökosysteme für den Fleischverzehr. Wir haben die Wahl, ob wir in einer Welt leben möchten, die auf Mitgefühl gegründet und mit Liebe erfüllt ist, oder in einer, in der das Recht des Stärkeren und die Gewalt regieren. Die Herrschaft von Menschen über Menschen ist eine zwangsläufige Folge der Herrschaft von Menschen über Tiere.

Denn wir stammen alle aus einer gemeinsamen Quelle

Missachten wir die Rechte der Tiere und profitieren von ihrem Leid, so stumpfen wir auch gegen das Leid der Menschen ab. Dies hat gewaltige Auswirkungen auf unsere Fähigkeit als Spezies, eine Gesellschaft zu erschaffen, in der Frieden, Gerechtigkeit und Freiheit wahrhaft möglich sind. Wir können nicht Gesundheit für uns selbst ernten, indem wir die Saat der Krankheit und des Todes für die Tiere säen. Nur wenn wir unsere tägliche Ernährung in Einklang mit unserem mitfühlenden Bewusstsein bringen, bewahren wir unsere Sensibilität und angeborene Weisheit und tragen zur positiven Entwicklung unserer Gesellschaft bei, und zwar weitaus mehr als durch jede andere denkbare Veränderung.

Unser Wohlergehen ist untrennbar mit dem Wohlergehen anderer Lebewesen verknüpft

In seinem Buch „Ernährung und Bewusstsein“ stellt Will Tuttle unsere Ernährungsgewohnheiten radikal auf den Prüfstand und dokumentiert eindringlich, dass der Ursprung der Probleme in unserer Welt die Gewalt auf unserem Teller ist. Er zeigt auf, dass Essen einen der intimsten Vorgänge des menschlichen Lebens darstellt und zugleich auch einen der bedeutsamsten. Du bist, was Du isst! Und was Du isst, hat nachhaltige Auswirkungen auf die spirituelle Gesundheit und innere Ordnung des großen Organismus Erde. Damit entscheidet jeder Einzelne über seine physische und psychische Gesundheit sowie die der Tiere, den Fortbestand der planetaren Ökosysteme, die soziale Harmonie und spirituelle Entwicklung der Menschheit.

Ernährung und Bewusstsein“ ist das erste Buch, das die Zusammenhänge zwischen unserer Kultur, unserem Essen und dem Ursprung vieler unserer Probleme deutlich macht. Ein aufrüttelndes Werk und eine Pflichtlektüre für jeden, der sich bewusst ernähren möchte.

Dr. Will Tuttle hat in Erziehungswissenschaften an der Universität Berkeley in Kalifornien promoviert. Sein Fokus ist die Vermittlung eines neuen Denkens in Bezug auf die menschliche Ernährung. Er lebt seit über 30 Jahren vegan. Mit seiner Frau Madeleine reist er seit vielen Jahren in einem solarbetriebenen Wohnmobil durch die Lande, ist ein begehrter Redner und realisiert jährlich weltweit über 150 Vorträge und Workshops. Er ist zudem Pianist und Komponist. Für sein Buch The World Peace Diet wurde der Zen-Meister und ehemalige Zen-Mönch mit dem Courage of Conscience Award der Friedensorganisation Peace Abbey ausgezeichnet

Weitere Infos unter: nahrungundfrieden.de und
worldpeacediet.org

Zitate

„[…] eines der provozierendsten Bücher, die ich je gelesen habe. Ich fühlte mich von seinen tiefgehenden Erkenntnissen inspiriert, in Frage gestellt und dazu aufgerufen, mehr und mehr das zu hinterfragen, was Will Tuttle das ‚Tabu der Frage, wen wir essen‘ nennt. Dieses Buch […] demaskiert die Selbstgefälligkeit einer ganzen Kultur […].“ John Robbins, Autor von Ernährung für ein neues Jahrtausend und The Food Revolution

„Ich bin dankbar für dieses wortgewaltige und überzeugende Buch. Es hat mein Denken (und mein Fühlen) über Tiere, Mitgefühl und unsere Gesellschaft erweitert, und es wird sehr wahrscheinlich katalytische Wirkung auf meine weitere Persönlichkeitsentwicklung haben.“  John Mackey, Gründer und Geschäftsführer von Whole Foods, Inc.

Advertisements